Was ist:


W-LAN


W-LAN

Unter W-LAN versteht man ein »Wireless Local Area Network« was aus dem englischen übersetzt soviel bedeutet wie »drahtloses lokales Netzwerk«.

Vorteile von WLAN

Viele Haushalte haben heutzutage W-LAN-fähige Geräte. Im Gegensatz zum LAN1 ist der Vorteil, dass man diese Geräte untereinander drahtlos, also ohne Kabel, verbinden kann. Die Schnittstelle ist hier der WLAN-Adapter welche die Signale der Geräte zuordnet und verteilt.

Dazu müssen die Geräte entsprechend konfiguriert werden. Dies wird meist über beiliegende Software (Programme) oder automatischem Erkennen durch das Betriebssystem gelöst. Zur Bestätigung, dass das Gerät auch zum autorisierten Netzwerk gehört, muss meist ein Erkennungscode (Netzwerkschlüssel) bestätigt werden.

Nachteile von WLAN

Diese drahtlosen Verbindungen sind zwar sehr komfortabel, aber können auch gewisse Nachteile mit sich bringen. So haben zwar moderne WLAN-Sender eine hohe Reichweite, aber können beispielsweise durch dicke Mauern oder andere Funknetzwerke gestört werden.

Reichweite erhöhen

Die Reichweite eines W-LAN Senders ist begrenzt und kann durch Hindernisse zusätzlich eingeschränkt werden. Möchte man also Distanzen überbrücken, wo der Sender nicht mehr ordentlich hingelangt, so kann man sogenannte Repeater2 verwenden. Diese verstärken das Signal und leiten es weiter.

Störungen im Funkkanal

Wenn das Funksignal des eigenen W-LAN Senders durch einen anderen W-LAN Sender dauerhaft gestört wird, so muss dem Sender eine andere Frequenz zugewiesen werden. Im Normalfall suchen die Sender selbstständig einen störungsfreien Funkkanal, aber dies kann bei der immer höheren Dichte auch fehlschlagen.

Selbstverständlich können unsere Kunden solche Konfigurationen für die von uns angebotenen Produkte und Dienstleistungen von unseren Servicetechnikern durchführen lassen.

Unterschiede zwischen 2,4 GHz und 5 GHz WLAN

W-LAN Sender senden in bestimmten Frequenzbereichen. Als verbreiteter Standard gilt der 2,4 GHz Frequenzbereich. Dieser Standard wird aber zunehmend vom 5 GHz Frequenzbereich abgelöst, da dieser Frequenzbereich nicht so störanfällig ist wie der 2,4 GHz Frequenzbereich.

Im 2,4 GHz Frequenzbereich liegen die definierten Kanäle, also Frequenzbereiche die innerhalb des Kanals liegen (z.B. Kanal 1: 2,412 GHz oder Kanal 2: 2,417 GHz), sehr nah beieinander und können somit leichter von einem benachbarten Frequenzbereich beeinflusst werden.

Im 5 GHz Frequenzbereich wurden die Kanäle deutlich weiter auseinander liegend definiert (z.B. Kanal 36: 5,180 GHz oder Kanal 40: 5,200 GHz) und sind somit weniger störanfällig gegenüber benachbarten Kanälen. Hinzu kommt, dass der 5 GHz Frequenzbereich noch nicht so intensiv genutzt wird und somit auch weniger Störeinflüssen ausgesetzt ist.

  1. LAN: Local Area Network - Das lokale Netzwerk
  2. WLAN- Repeater: Ein technisches Gerät zum verstärken von Funksignalen
Ich möchte weitere Informationen zum Thema W-LAN